Kein Schneider mehr am Main

Kein Schneider mehr am Main

Nach 8 Tagen in Folge am Main-Altarm Steinheim bzw. am Main bei Seligenstadt nun doch tatsächlich der erste Biss und der erste Fisch!

Nachdem die Zander-Gummis und mein „Wunder“- Spinner keine Kiemenatmer überzeugen kann, zuckt meine Pose – – hat der Käse-Köderteig an Haken/Pose den ersten Fisch gebracht.

Eine Erfolgsgeschichte möchte man rufen!

Und ja: Ich freue mich sogar über die Schwarzmundgrundel, die mir den Käse-Köder-Teig vom viel zu großen Haken frisst. Es ist verwunderlich, wie groß das Maul eines so kleinen Fisches sein kann und dass dieser große Aal-Haken da hineinpasst und sich in das Maul bohren kann.

So stehe ich nun mit diesem unliebsamen Invasor und überlege, was ich mit der Schwarzmundgrundel anfange?
Dieser kleine Fisch ist eine Plage und ist vermutlich der Grund, warum ich keinen Zanderbiss bekomme (sie sind einfach satt), aber als Köderfisch für den Zander genau das Richtige.
Was macht man? Aus dem Gewässer entfernen, als Köderfisch verwenden?

Am Ende mache ich ein Foto und übergebe der Natur diese Entscheidung.

Schwarzmundgrundel – Invasor und Plage am Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.