Eine Anglergeschichte: Im dritten Lehrjahr!

Eine Anglergeschichte: Im dritten Lehrjahr!

Willkommen beim Zanderlehrling.
Natur erleben, zur Ruhe kommen und gerne am Wasser sein …. was liegt da näher als im besten Alter (Mitte 50) mit dem Angeln anzufangen?

Seit 19.6.2021 habe ich nun endlich meinen Fischereischein …. dank Corona durfte ich 9 Monate warten.

Meine Zielfische sind Zander, Hecht, Forelle … sich mit Raubfischen zu messen, diese Predatoren zu überlisten …. danach steht mir der Sinn. Gleichzeitig möchte ich, soweit das beim Angeln möglich ist, Tiere nicht unnötig quälen, die von mir geliebte Natur achten und Fische nur entnehmen, wenn dies aus meiner Sicht angezeigt ist.

Begleite mich auf dem Weg vom Anfänger zum hoffentlich erfolgreichen, glücklichen Angler mit allen Höhen und Tiefen.
Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen gemacht, könnt über das eine oder andere Lächeln, lernen oder mir und allen anderen hier, wertvolle Tipps geben.

Der Blog startete am 21.6.2021 und ist rein privat.

Euer Zanderlehrling alias Knut.

Stand 15. Mai 2023: Ich bin weiterhin VOLL MOTIVIERT dabei und erweitere meine Angelei stetig. Immer wieder erlebe ich spannende Geschichten – und berichte weiter.

Elbe-Rapfen

Stand 5.9.2023: Mein erster Zander 🙂

Fazit 2023:
Der erste Zander!
Zweihand-Fliegenfischen an der Skjern in Dänemark noch ohne Lachs!
Der 400ste Fisch wurde notiert.
Viele Pläne für 2024 – ich werde berichten.

Ich wünsche allen Besuchern ein gesundes und friedvolles 2024 und tight lines!

8 Gedanken zu „Eine Anglergeschichte: Im dritten Lehrjahr!

  1. Hi Knut !
    Schade, dass es mit nem Zander noch nicht geklappt hat. Wird schon werden. Bist ja ein geduldiger Mensch.
    Yanik und ich haben außerdem auch Ende Mai 2021 endlich unseren Fischereischein in Dillingen gemacht und freuen uns auf den nächsten Angeltrip an der Barweiler Mühle in der Eifel Ende Juli. Petri heil.
    Gruß Marc

  2. Hallo Zanderlehrling, du schreibst, dass du Tiere nicht unnötig quälen und Fische nur entnehmen willst, wenn es „angezeigt“ ist. Wann ist es denn deiner Meinung nach angezeigt? Ich meine, wenn du den Fisch nicht verwerten willst, dann geh doch erst gar nicht angeln, dann quälst du auch nicht unnötig Tiere. Oder? Beste Grüße
    David

    1. Hallo David, das sehe ich auch so. Wir reden hier von ungewolltem Beifang, untermassigen Fischen. Das Thema Quälerei und Angeln wird ja häufig diskutiert und ist m.E. auch notwendig.
      Im Endeffekt ist die Natur per sé grausam. LG Knut

  3. Hey Moin.

    Mich interessiert wo man die „IG Karte_ beziehen kann.

    Würde auch gerne Mal in der Gersprenz angeln von Dieburg nach Hergershausen.

    Liebe Kai

    1. Hallo Kai,

      die an der Gersprenz anliegenden Vereine sind Mitglied in der Interessengemeinschaft Gersprenz.
      Wenn du bei einem dieser Vereine Mitglied bist, musst mit demjenigen sprechen, der die IG-Karten verwaltet … jeder Verein hat 5 Karten, die unter den Mitgliedern temporär ausgegeben werden können.
      Jeder Verein macht das aber ev. unterschiedlich.
      Als Vereinsmitglied kannst du aber immer den entsprechenden Abschnitt der Gersprenz beangeln.
      In Harreshausen Richting bayerische Landesgrenze kannst du aber auch Tages-Karten erwerben.

      VG
      Knut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert