Gersprenz – du Überraschung

Gersprenz – du Überraschung

Nach mehreren Angel-Tagen am Stillgraben und an der Gersprenz kann der Zanderlehrling viel Positives berichten.

  1. Die Gersprenz beherbergt mehr Fisch als ich dachte!
  2. Nach Bachforelle, Barbe und Döbel keschere ich auch den ersten Gersprenz-Hecht
  3. Es gibt noch viel zu entdecken!

Aber mal der Reihe nach.

Die letzten beiden Wochen nutze ich fast jedes schöne Wetter, um nach der Arbeit an die Dieburger Gersprenz bzw. den Stillgraben zu fahren.

In der Nähe der Mohrsmühle konnte ich viele kleinere Exemplare fangen. Gründlinge, Döbel kommen häufiger vor. Hasel, Bachforelle, Rotfeder, Flußbarsch landen auch im Kescher.
Es gibt eigentlich keinen Schneidertag … auch wenn die Exemplare in der Regel kleiner sind.

Meine gefangenen Forellen am Stillgraben waren bislang alle untermaßig …. gut, dass ich die Widerhaken andrücke, denn ich würde die 19 cm kleinen Forellchen gerne wieder sehen, wenn sie sich reproduziert haben und dann auch einen ordentlichen Happen abgeben. Die ersten mittelgroßen Döbel fange ich hier aber auch schon.
In Münster (ich habe eine IG-Karte dabei) beangele ich die Gersprenz (Ort auf Anfrage … ich bin hier kein Vereinsmitglied) und siehe da, hier tut sich was.
Mehrere Döbel und vor allem eine Barbe auf Wurm machen Spaß beim Drill und falls mal nichts geht … die obligatorischen Gründlinge schnappen immer zu.
Am Tag drauf versuche ich es mal mit einem kleinen Gummi … eigentlich auf dem Weg zu einer vermeintlichen Forellen-Stelle schnappt was Größeres den 5cm Gummi …. löst sich aber nach ca. 3 Sekunden wieder.

Ich denke mir so … ok. Der Döbel kennt en Köder jetzt und das war es mit dem Kirschenfresser, aber ich setze nach. Beim übernächsten Wurf habe ich doch tatsächlich meinen ersten maßigen Hecht im Kescher :-). Abends gibt es leckere Hechtfilets!

Bin mal gespannt, was die Gersprenz noch zu bieten hat. Es gibt viele tolle Stellen zu entdecken.

Nachtrag vom 11.10.2022:
Die Strecke von Münster nach Hergershausen ist wirklich wunderschön – Impressionen:

Nachtrag 27.10.2022

Die Strecke in Harreshausen liegt auch recht idyllisch … leider war mir an der Wehranlage nur ein kleiner Barsch vergönnt .. aber immerhin kein Schneider-Tag.

Nachtrag 9.11.2022:

In den letzten Wochen war ich mindestens einmal die Woche an der Gersprenz unterwegs.
Wieder war kein Schneidertag dabei. Wenn man ein par Stellen kennt und diese wiederholt beangelt lernt man schnell, wo es sich lohnt und wo die diversen Fische stehen.
Zuletzt waren immer Döbel oder Barsche dabei.

2 Gedanken zu „Gersprenz – du Überraschung

  1. Oh Man, glatt unter dem falschen Blogeintrag nachgefragt.
    Daher hier nochmal:

    Hey Moin.

    Mich interessiert wo man die „IG Karte_ beziehen kann.

    Würde auch gerne Mal in der Gersprenz angeln von Dieburg nach Hergershausen.

    Liebe Kai

    1. Hallo Kai,

      die an der Gersprenz anliegenden Vereine sind Mitglied in der Interessengemeinschaft Gersprenz.
      Wenn du bei einem dieser Vereine Mitglied bist, musst mit demjenigen sprechen, der die IG-Karten verwaltet … jeder Verein hat 5 Karten, die unter den Mitgliedern temporär ausgegeben werden können.
      Jeder Verein macht das aber ev. unterschiedlich.
      Als Vereinsmitglied kannst du aber immer den entsprechenden Abschnitt der Gersprenz beangeln.
      In Harreshausen Richting bayerische Landesgrenze kannst du aber auch Tages-Karten erwerben.

      VG
      Knut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert