Frostige Kinzig

Frostige Kinzig

Versuch macht „kluch“, denke ich versuche mal mein Glück an der Kinzig nähe Mündung Main.
Eigentlich war ich heute mit meinem Freund Christian zum Angeln verabredet – Absage. Da ich nun den Nachmittag frei genommen hatte, also schnell die Gewässerkarte geholt und bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt eine geeignete Stelle gesucht, denn ein Angelnachmittag in der Kälte ist immer noch besser als ein Nachmittag im Büro! Ist das so? Mal sehen.


Da ich nicht direkt an der Hauptstraße angeln möchte, suche ich mir die nächstgelegene ruhigere Stelle unter einer Fußgängerbrücke bzw. Bahnbrücke.

Bahnbrücke und Fußgängerbrücke an den „Kaiserteichen“ – wurde früher zum Schlittschuhlaufen genutzt.

Die Kinzig zeigt sich heute braun mit ordentlicher Strömung. Ich versuche es mit diversen Kunstködern (Spinner, Spin-Jigger, Gummifisch) … es ist kalt und mir fieren die Hände trotz Handschuhe ein.
Der Köderwechsel gestaltet sich schwierig … die Grundangel bleibt unbestückt.

Ich suche mehrere Bereiche und Wassertiefen in der Nähe mit unterschiedlichen Methoden ab … leider mal wieder ohne Erfolg. Als anfängt zu regnen habe ich nach ca. 2 Stunden genug und packe wieder ein.

Kalter Schneider an der Kinzig!

Das nächste mal versuche ich es direkt an der Mündung Kinzig/Main – ich werde berichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.