Der erste Angel-Trip

Der erste Angel-Trip

Vorbereitung

Nach bestandener Fischereiprüfung kann es endlich losgehen.
Als relativer Newbie plane ich erstmal bei einem Profi in die Lehre zu gehen.
Also ab ins Netz und recherchiert, an welchem Gewässer und mit welchem bekannten Zanderguide ich so sichtig durchstarte 😉

Den Zanderpapst Jörg Strehlow kannte ich bereits durch fishing-king. Allerdings ist er gerade in einer Rekonvaleszenz und macht aktuelle keine Guidings – gute Besserung Jörg!!
Dabei ist mir aber die Elbe als geeignetes Gewässer ins Auge gestochen.

Guiding / Lehrtag beim Zanderflüsterer

Und glücklicherweise bietet an der Elbe der Zanderflüsterer (Manfred Gorgas – http://www.zanderfluesterer.de) Guidings an und wir finden einen passenden Termin.

Das passt: Der Zanderlehrling lauscht dem Zanderflüsterer.

Mit Camper und rotem Gummiboot

  1. Angelsachen gekauft (Hauptsächlich Spinnruten bis 120 Gramm, Gummifische von 7 bis 20 cm)
  2. Um möglichst flexibel zu sein leihe ich mir für eine Woche einen Camper aus.
  3. Zum Schleppangeln und Erkunden wurde das Schlauch-Kayak mit E-Motor ausgestattet und angelgerecht ergänzt

Ich werde berichten, wie es mir beim Guiding erging, was ich beim Zanderflüsterer alles lernen durfte und wie das Guiding im Einzelnen abgelaufen ist, sofern Manfred Gorgas keine Einwände hat.

Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.